Kann in der überfüllten Welt der „Endless Runner“ Games eigentlich noch etwas herausstechen und trotz des theoretisch stressigem Spielprinzips tatsächlich entspannend sein?

Smash Hit ist kein neues Spiel, erschienen ist es schon im Jahr 2014. Ein wenig Bekanntheit hat das Spiel durch seine Optimierung auf die Nvidia Tegra Chips bekommen. Wer ein Gerät mit besagter Hardware hatte, durfte nämlich einen großen Sprung an grafischer Qualität genießen.
Grafisch und designtechnisch ist das Spiel absolut hübsch anzusehen. Smash Hit sieht sehr abstrakt aus, wie ein surrealer Traum. Alles ist ein wenig diesig, wie in farbigen Nebel gehüllt und die Architektur ist irgendwo zwischen 3D Pixellook (oder für die Klugscheißer unter uns: Voxel!) und glänzenden Glasflächen voller Spiegelungen.
Glas ist das größte Stichwort für das Gameplay. Während sich die Kamera unaufhaltsam vorwärts bewegt, ist es eure Aufgabe alle Hindernisse aus eurem Weg zu räumen. Per Tapping, also wenn ihr auf die entsprechende Stelle tippt, könnt ihr mit bis zu 5 Kugeln losfeuern. Neben den Pflichtzielen, also den Hindernissen die euch euer Spiel beenden wollen, gibt es auch noch kleine Bonusziele, mit denen ihr eure Punkt- und Projektilzahl verbessern könnt.
Ihr schwebt auf Glasscheiben zu, es fallen gläserne Pfähle von der Decke, Glasventilatoren wollen euch euer Leben auspusten, ihr müsst Laserbarrieren ausschalten, zwischendurch dreht sich die gesamte Spielwelt – es gibt stets etwas neues zu tun und zu sehen. Dabei sind die Level prozedural generiert, sprich jeder Playthrough ist unterschiedlich! Schön ist im Spielfluss, dass sich bei jedem Kontrollpunkt der Look und die Hindernisse ändern.
Auch Powerups sind mit dabei. Sollte die Action euch doch mal zu stressig werden, dann schaltet einfach die Bullet Time an und zerschießt all eure Ziele in Zeitlupe.
Ihr wollt gerade mehr schießen, als ihr tippen könnt? Na dann her mit dem Rapid Fire Power-Up!
Trotz der immer weiter steigenden Spielgeschwindigkeit ist Smash Hit eine sehr entspannende Erfahrung. Neben der Optik in Traumatmosphäre, tut auch die Akustik ihr übriges. Natürlich sind zerberstende Glasscheiben nicht der schönste Klang, aber dabei die unzähligen Partikel zu sehen ist einfach soooo befriedigend! Musikalisch ist das Spiel in diversen Genres der Elektronischen Musik unterwegs. Spährische Klänge, entspannte Chillout Beats – passt alles super zum Gesamtpaket.
Klar, Smash Hit ist ein Casual Game, ihr werdet unwahrscheinlich mehrere Stunden am Stück zocken, aber es ist defintiv ein Tip für alle, die zwischendurch entspannte Spannung auf ihrem Flimmerkasten der Wahl genießen wollen.

Und was denkt ihr, ist splitterndes Glas der neue meditative Gong? Welches Game zockt ihr um euch zu entspannen?

FÜR DICH EMPFOHLEN

FÜR DICH EMPFOHLEN

Spielevorschau Mai 2018

Der Mai bietet Donkey Kong Country: Tropical Freeze, das erste Donkey Kong für die Nintendo Switch und Detroit: Become Human.

Harry Potter: Hogwarts Mystery

Harry Potter: Hogwarts Mystery führt die Fans zum ersten Mal als eigenen Charakter in die zauberhafte Welt.

Nintendo Labo – Eine neue Art zu Spielen

Nintendo Labo bringt den Spielspaß mit Pappe, eine andere Art Spiele zu erleben.