Nintendo Labo bringt den Spielspaß mit Pappe, eine andere Art Spiele zu erleben.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=P3Bd3HUMkyU

Nintendo Labo kommt mit den einfachsten Dingen daher, die man als Kind benutzt, um seine Kreativität auszuleben, nämlich Pappe.

Und das in Verbindung, mit der Nintendo Switch, erschafft eine neue Art des Spielens, an der vor allem Kinder Gefallen finden werden.

Die Verbindung zwischen Kreativität, Bastelspaß und Gaming gelingt Nintendo ziemlich gut, auch wenn einige Dinge, zu denen ich später noch komme, mehr ausgebaut werden sollten.

Als Erstes ist zu sagen, dass zum Release zwei Packs erschienen sind: das Multi-Kit und das Robo-Kit. Das Multi-Kit ist, wie der Name schon sagt, darauf ausgelegt, dass man besonders viele und verschiedene Dinge erschaffen und benutzen kann. Das reicht von einer Angel, über ein Klavier bis hin zu einem Motorrad. Das Robo-Kit dagegen bietet einem die Möglichkeit sich einen Roboteranzug zu bauen und interaktiv als Roboter durch eine Spielewelt zu laufen.

Nintendo selbst bezeichnet die Gegenstände, die aus der Pappe erschaffen werden, als Toy-Cons. Die Nintendo Switch dient als Erstes als Anleitung für den Bau der einzelnen Teile. Die Anleitungen sind sehr einfach beschrieben und werden mit vielen Bildern unterstützt. Laut einigen Reviews ist der farbliche Druck auf der Pappe nicht sehr intensiv und das kann manchmal dazu führen, dass man etwas länger nach einem Teil suchen muss. Generell soll das zusammenbauen gut funktionieren und dauert je nach Toy-Con unterschiedlich lange.
Die Pappe selbst ist stabil und auch nicht scharfkantig, sodass Verletzungen möglich, aber nicht die Regel sein werden.

Eine gute Sache ist, meiner Meinung nach, dass man weder Kleber noch Schere benötigt. Die Pappe ist, an den Stellen, wo etwas herausgetrennt werden soll, perforiert, sodass das kein Problem darstellt. Dennoch sollte man etwas vorsichtiger sein, um eventuelle Risse und Schäden an der Pappe zu vermeiden.

Ein Aspekt, den ich in vielen Foren gelesen habe ist, dass viele Eltern sich fragen, ob Nintendo bald auch Pappe zum Nachkaufen anbieten wird, die einzelne Teile beinhaltet. Sollten sich etwa Kinder streiten und etwas kaputtgehen, muss man nicht das ganze Set neu kaufen. Ob Nintendo das in nächster Zeit oder überhaupt machen wird, ist fraglich.

Die Leute, die sich nun fragen, wie das eigentlich alles funktioniert: Das Hexenwerk hinter Nintendo Labo ist sowohl Infrarot, welches über den rechten Joy-Con ausgesendet werden kann, und Gyrosensorik.

Die Spiele, die mitgeliefert werden und mit der Pappe zusammen interagieren sind sehr schön gemacht. Allerdings ist bei vielen Dingen, zum Beispiel beim Motorrad, das Problem, dass es eher wie ein Minispiel wirkt und nicht wie ein vollwertiges Spiel.
Hierzu muss man sagen, dass man bei dem Spiel seine eigenen Strecken kreieren kann und Kinder wahrscheinlich nicht so schnell gelangweilt sind wie Erwachsene.

Natürlich muss man sagen, dass Nintendo Labo eher auf Kinder ausgelegt ist. Hierbei ist die Verknüpfung von Basteln und Zocken etwas Gutes, so sind Kinder alleine schon länger mit dem Basteln beschäftigt und dann können sie damit noch Spielen und sich dabei immer neu erfinden. Inwiefern die Beschäftigung pädagogisch wertvoll ist, soll hier nicht erläutert werden.

Interessant wird es für Erwachsene in der Toy-Con Werkstatt. Hier kann man eigene Toy-Cons entwerfen und dafür Alltagsgegenstände benutzen und sie integrieren. Auch die Programmierung der Joy-Cons ist leicht verständlich und ausführbar. Das ist natürlich gerade für Leute toll, die sich kreativ austoben wollen, und werden in Zukunft sicher viele Videos auf YouTube erscheinen, die sich genau damit beschäftigen und es sei gesagt, da werden sicher tolle Erfindungen bei rauskommen!

Hier einmal ein Video zu der Toy-Con Werkstatt: https://www.youtube.com/watch?v=n25XF-_QQCw

Meiner Meinung nach reißt die Werkstatt definitiv noch etwas raus und Nintendo gelingt es, damit einen Spagat zwischen Kindern und Erwachsenen zu machen.

Es bleibt an dieser Stell abzuwarten, was Nintendo für die Zukunft von Nintendo Labo geplant hat und was wir noch alles dafür kaufen können. Generell kann man aber sagen, dass die Idee dahinter genial ist und sich sicher bezahlt machen wird.