Das Action-Rollenspiel Titan Quest hat, nach seiner Veröffentlichung 2006, am 17.11.2017 ein unerwartetes DLC mit dem Titel Ragnarök bekommen.

Titan Quest ist ein von Iron Lore Entertainment entwickeltes und von dem Spielepublisher THQ veröffentlichtes Action-Rollenspiel, welches weltweit am 26.Juni 2006 für Windows PCs erschien.

Das Spiel beinhaltet eine veränderte mythologische Variante der Antike und teilt sich in drei Akte auf: Griechenland, Ägypten und den Orient. Durch das erste DLC Immortal Throne, welches im Jahre 2007 erschienen ist, wurde die Spielwelt um einen vierten Akt in dem Totenreich des Hades erweitert. Im Verlauf des Grundspiels versuchen Titanen, die Macht auf der Erde zurückzuerobern.
Das DLC Ragnarök erweitert die Spielwelt um einen fünften Akt, welcher in Nordeuropa angesiedelt ist.

Der Spieler steuert den Charakter in der Iso-Perspektive durch die Welt. Diese selbst ist eine 3D-Welt mit Licht- und Schatteneffekten, Tag-Nacht-Wechsel und es war das erste Hack-&-Slay-Spiel mit umfangreichen Physiksystem. Gegner werden weggeschleudert und Gras wird beim Gehen zur Seite gedrückt. Das gesamte Spiel hat, außer beim Wechsel der Welten, keinen aktiven Ladescreen, sondern wird permanent dynamisch im Hintergrund nachgeladen.

Der Spieler wählt bei Spielbeginn keine Charakterklasse aus, sondern entscheidet sich im Laufe der Handlung für zwei der mittlerweile zehn Spezialisierungen, die als Meisterschaften bezeichnet werden. Hierbei benötigt man Fähigkeitenpunkte, die man mit jedem Stufenaufstieg und Lösen von Aufgaben und Quests erhält, um in der jeweiligen Meisterschaft aufzuleveln und neue Fähigkeiten zu erhalten. Die Meisterschaften sind: Jagd, Kriegskunst, Verteidigung, Gaunerei, Erde, Sturm, Natur, Geist, durch das erste DLC Traumbeherrschung und nun durch Ragnarök Runenmeister.

Durch diese Meisterschaften kann man sich, durch die speziellen Fähigkeiten, zu Klassen zuordnen, gängige Beispiele dafür sind: der Nahkämpfer, der Fernkämpfer, der Magier, der Petmaster, wie er in Fanforen bezeichnet wird und neu, durch die Meisterschaft Runenmeister, kann man zu einem Kampfmagier werden, der sowohl Magie als auch Waffen verwenden kann.
Im Grundspiel liegt das maximale Level bei 65, durch beide DLCs steigt es auf 85.

Das Beutesystem ist rollenspieltypisch, man bekommt Loot durch das töten und rauben von Monstern. Ein Unterschied besteht aber darin, dass die getöteten Monster fast nur Gegenstände fallen lassen, die sie selbst auch benutzen. Waffen und Gegenstände bekommt man also nur bei Humanoiden und getötete Tiere lassen verwendbare Trophäen zurück.

Man beginnt das Spiel auf dem Schwierigkeitsgrad Normal und kann maximal epische Gegenstände bekommen. Hat man das Spiel durchgespielt, fängt man mit seinen Fähigkeiten und Equipment am Anfang des Spiels mit neuem Schwierigkeitsgrad Episch an, die Monster werden stärker und man hat die Chance durch töten von Monstern oder durch Truhen legendäre Gegenstände zu erhalten. Spielt man so durch, kommt man zum Schwierigkeitsgrad Legendär und die Wahrscheinlichkeit epische und legendäre Gegenstände zu bekommen erhöht sich, ebenso wie die Stärke der Gegner.
Es ist also nicht möglich sich den Schwierigkeitsgrad auszusuchen, man muss ihn sich erarbeiten.

Im Mehrspielermodus können bis zu sechs Spieler im LAN oder per Internet miteinander spielen. Hierbei übernimmt ein Spieler die Funktion des Hosts, weil es keinen zentralen Server gibt. Die Charaktere der Spieler werden lokal gespeichert.

Bei mehreren Spielern wird die Stärke und Anzahl der Gegner erhöht, ebenso wie die Menge an Gegenständen, welche man erhalten kann.

Interessant ist, dass das Spiel dem Spieler die Option bietet, über einen sehr umfangreichen Editor eigene Mods zu entwerfen, um das Spielprinzip sowie die Umgebung verändern zu können.

Als Iran Lore Entertaiment 2008 geschlossen und der Support des Spiels eingestellt wurde, versuchten die Fans durch Patches die verbliebenden Bugs zu beheben. Dies zeigt die Beliebtheit des Spiels.

Und genau diese Beliebheit führte dazu, dass DotEmu 2015 Titan Quest für die mobilen Plattformen iOS und Android veröffentlicht hat, nachdem THQ in Insolvenz ging und Titan Quest mit 150 anderen Titel an den schwedischen Publisher Nordic Games verkauft hat.

Das Spiel für iOS und Android erfreut sich großer Beliebtheit, auch wenn es wohl ab und an einige Probleme, kann ich es empfehlen.

Am 31.August 2016, zehn Jahre nach der Veröffentlichung, erschien die Anniversay Edition veröffentlicht von THQ Nordic, welche das Hauptspiel und die Erweiterung Immortal Throne in einer überarbeiteten Version umfasst und über Steam und GOG vertrieben wird.
Diese Variante ist auch die Voraussetzung für das neue DLC Ragnarök.

Bei Ragnarök gibt es bezüglich der Spieler mit alten Charakteren und der Übertragung in den neuen Akt einige Probleme, die aber auf zwei verschiedene Arten gelöst werden können. Die Lösungen sind vielleicht nicht optimal, aber eine gute Alternative. Zum einen kann man, ganz einfach, von vorne beginnen und sich das gesamte Spiel noch einmal zu Gemüte führen, was sich für einen Neueinstieg oder Wiedereinstieg nach längerer Zeit anbietet. Zum anderen gibt es die Möglichkeit im Menü auf „Wohlbekannter Held“ zu klicken und damit mit einem Charakter auf Stufe 40, mit 2,5 Millionen Gold und 124 freien Fähigkeitspunkten und 84 Punkte um Attribute zu steigern und direkt in der Welt des DLCs zu starten.

Das DLC selbst hat nicht nur eine neue Story, wo man die Reiche der Kelten, Nordmänner und Götter von Asgard durchreist und welche unerwartet groß ist, sondern baut in den anderen Akten neue Gegenstände und Geheimnisse ein. Es gibt natürlich passend zum Thema auch neue Waffen, darunter auch keltische Schilde, Wurfwaffen und Waffen aus germanischen Legenden.

Mein Fazit zu Ragnarök ist, dass obwohl das Spiel selbst schon einige Jahre auf dem Buckel hat, es sich definitiv lohnt das Spiel in seiner neuen Fassung zu spielen. Interessant ist auch, dass es sich um nordische Sagen handelt, neben der griechischen Mythologie ist dies ein Thema, welches eher weniger behandelt wird. Das war dieses Jahr auch mit Hellblade: Senua’s Sacrifice eher eine Ausnahme, könnte aber auch an dem wachsenden Interesse für keltische Sagen liegen, das vor allem durch die Serie Vikings aufgekommen ist.

Wichtig am Schluss ist noch, dass das Spiel am 20.März 2018 in seiner Anniversary Edition für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen soll. Die Version für die Nintendo Switch soll zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Titan Quest noch lange fortgeführt wird und vielleicht sogar noch einige andere DLCs erhält, es gibt schließlich noch einige Sagen, welche noch nicht behandelt wurden.

Die Rechte des Trailer liegen bei THQ Nordic.

FÜR DICH EMPFOHLEN

FÜR DICH EMPFOHLEN

CHG 90 – Der Monitor der Neuzeit ?

Der neue Monitor CHG 90 der Marke Samsung verspricht tolle Gaming Erlebnisse und vor allem eine gute Auflösung. Der hohe Preis des Monitors lässt dabei auf sehr hohe Qualität und coole Features hoffen, welche diesen erklären.

Spielevorschau Januar 2018

Zum Start 2018, werden einige tolle Spiele released. Unter anderem Dragon Ball FighterZ, Monster Hunter World und World to the West.

54.185,31 € – Streamen für den guten Zweck !

Während des 24 Stunden Livestream des Youtubers Rewinside erreichte er eine riesen Summe an Spendengelder und das für den guten Zweck. Er unterhielt seine Zuschauer 24 Stunden Lang mit sämtlichen Unterhaltungsmethoden und hielt alle auf trapp.